Bauchstraffung

Die Bauchstraffungsoperation, mit anderen Worten die Bauchstraffung, entfernt überschüssiges Fett und schlaffes Hautgewebe im mittleren oder unteren Bereich des Bauches, so dass die Bauchmuskeln gestrafft und gestärkt werden.

Der ideale Patient für die Bauchstraffungschirurgie hat schlaffes Bauchgewebe, während übergewichtige Menschen nicht für diese Operation in Frage kommen. Solche Personen sollten zuerst mit Diät und Bewegung Gewicht verlieren und dann über eine Bauchstraffung nachdenken, um das verbleibende schlaffe Gewebe zu heilen. Die idealen Kandidaten für diese Operation sind diejenigen, die schwache Bauchwandmuskeln, lose Haut und Dehnungsstreifen auf dem Bauch haben, die auf die Geburt zurückzuführen sind. Kurz gesagt, Bauchstraffung entfernt die überschüssige rissige Haut und unterstützt geschwächte Bauchmuskeln.

Die Bauchstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt. Der Einschnitt erstreckt sich zwischen den beiden Beckenknochen und ist in der unteren Faltlinie des Abdomens verborgen. Ein weiterer Einschnitt wird um den Bauch gemacht, um die Haut und das Fettgewebe unter dem Bauch zu entfernen. Die Bauchmuskeln werden gestrafft und neu positioniert. Die Haut wird nach unten gedehnt und die verbleibende Haut wird zusammengezogen und wieder festgenäht. Um eine Blutansammlung im Inneren zu verhindern, befinden sich zwei Abflüsse, die in 3 bis 4 Tagen entfernt werden. 2 Nächte im Krankenhaus reichen für den Patienten. Der Patient sollte ein Korsett bis zu 6 Wochen lang tragen und es einige Wochen lang leicht tragen, um die Stiche nicht zu belasten.

Die Patienten sollten zwei Wochen vor und zwei Wochen nach der Operation nicht rauchen. Den Patienten wird empfohlen, mindestens eine Woche vor der Operation eine Pause von Vitamin E und Aspirin einzulegen.

Um die Körperkontur zu korrigieren, kann die Bauchdeckenstraffung auch mit kosmetischen Brustoperationen, Fettabsaugungen oder anderen Operationen wie Gebärmutter- und Eierstockoperationen usw. kombiniert werden.

Es dauert ungefähr 2 bis 3 Wochen, bis der Patient wieder zur Arbeit zurückkehren kann. Die Operationsnarben können in den ersten Monaten spürbar, rosa oder geschwollen sein. Dann werden sie mit der Zeit kaum sichtbar. Obwohl eine Schwangerschaft nach der Operation möglich ist, ist es besser, sie nach der Entbindung zu verschieben, um dauerhafte Ergebnisse zu erzielen. Solange sich das Gewicht des Patienten nicht drastisch ändert, liefern die Ergebnisse der Bauchdeckenstraffung erfreuliche und lang anhaltende Ergebnisse.